Pädagogische Schulentwicklung (PSE) - Klippertprogramm

Die Bertha-von-Suttner-Realschule Betzdorf gehörte zu den ersten 40 rheinland-pfälzischen Schulen, die das Pädagogische Schulentwicklungsprogramm von Dr. Heinz Klippert durchlaufen haben. Nunmehr hat die Schule 10 Jahre Erfahrung in der pädagogischen Schulentwicklung.
Dr. Heinz Klippert entwickelte das „Neue Haus des Lernens“. An die moderne Schule werden neue Anforderungen gestellt. Spätestens seit dem Pisa-Schock war die breite Öffentlichkeit informiert, dass in der Schule eine neue LERNKULTUR entstehen muss.

Die Schüler müssen methodisch und inhaltlich verstärkt gefordert und gefördert werden, so lautet das Grundprinzip der pädagogischen Schulentwicklung.

Pädagogische Schulentwicklung zielt auf

  • Förderung der Teamentwicklung im Kollegium und in der Schülerschaft
  • Einführung neuer Lern- und Arbeitsmethoden
  • Lernen durch Erfahrung (Reflexion)
  • Umgang mit Heterogenität in den Lerngruppen
  • Vielseitiges Lese- und Lerntrainings im Unterricht
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Gezielte Trainings für die Schüler (Teamtraining, Methodentraining, Kommunikationstraining)
  • Gezielte Maßnahmen zur Unterrichtsevaluation

Lernförderung konkret

Seit dem Schuljahr 2011/12 nimmt das gesamt Kollegium der „Bertha“ an einer gemeinsamen zweijährigen Fortbildung zur Pädagogischen Schulentwicklung (PSE) unter der Leitung von Dr. Heinz Klippert, Referent des Erziehungswissenschaftlichen Fort- und Weiterbildungsinstitutes Landau (EFWI), teil. Im Zentrum der Fortbildung steht die systematische Förderung des eigenverantwortlichen Arbeitens und Lernens unter besonderer Berücksichtigung des Themas Umgang mit Heterogenität. Betreut wird die Steuergruppe bei 4 mehrtägigen Seminaren in Landau durch Herrn Dr. Klippert, vor Ort in Betzdorf werden die Studientage und Workshops für das Kollegium geleitet von Harald Heller und Thomas Fischer (beide sind Moderatoren/Trainer des EFWI).


Ausführlich über das Programm der Pädagogischen Schulentwicklung informiert sie der Basisartikel von Dr. Heinz Klippert.