Unsere Orientierungsstufe

Eine pädagogische Einheit der Klassenstufen 5 und 6 und die  Zeit der Beobachtung, der Erprobung und der Förderung:

Alle Schülerinnen und Schüler werden in gemeinsame Klassen eingeschult.
Leistungsstarke und leistungsschwächere Schüler und einige Schwerpunktschüler befinden sich ab der 5. Klasse in der Realschule  plus in einer Lerngruppe. So können sich Lerngemeinschaften mit starken Partnern entwickeln. Übungsphasen im Unterricht  sind so organisiert, dass jeder Schüler nach seinem Lerntempo und einem angemessenen Schwierigkeitsgrad individuell arbeiten kann (innere Differenzierung). Mit dieser Methode werden alle Schülerinnen und Schüler optimal gefördert. Die zeitweise  Doppelbesetzung durch zwei Lehrkräfte im Unterricht bietet viele Möglichkeiten zur Arbeit in Kleingruppen.

 

 

Individuelle Förderkonzepte

Die pädagogische und inhaltliche Neuausrichtung unserer Orientierungsstufe zeichnet sich durch ein besonderes Profil mit spezifischen Bausteinen sowie individuellen Förderkonzepten aus.

 

1. Profil-Bausteine

  • Sanfter Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule (Vertrautmachen mit der neuen Lern- und Schulumgebung in der ersten Schulwoche ausschließlich im Klassenunterricht)
  • Maximal 25 Schüler in einer Klasse
  • Angleichung der Stundentafel in der Orientierungsstufe aller Schularten
  • Lehrer- Doppelbesetzung in den Hauptfächern und einigen Sachfächern
  • Klassenleiterprinzip (Klassenleiter sind mit vielen Stunden im Unterricht)
  • Stufenbezogene Lehrerteams
  • Wahlpflichtfächer als Neigungsfächer ab Klassenstufe 6
  • Französisch (zweite Fremdsprache) ab Klassenstufe 6 als wichtige Voraussetzung für den Besuch einer gymnasialen Oberstufe
  • Einstufung in einen abschlussbezogenen Bildungsgang am Ende der Klasse 6
  • Hohe Durchlässigkeit durch halbjährliche Umstufungsmöglichkeiten
  • Empfehlung für ein Gymnasium am Ende der Klassenstufe 6 bei entsprechendem Notendurchschnitt
  • Intensivierung der Elternpartizipation

     - Offener Elternsprechtag einmal im Monat
     - Lehrer-Eltern-Schülergespräche mit Zielvereinbarungen nach der Zeugnisausgabe

  • Berufswahl-Portfolio ab Klassenstufe 6
  • Ganztagsschule Mo – Do von 08.00 Uhr – 16.05 Uhr

 

 

2. Individuelle Förderung in der Orientierungsstufe

Ein Förderkonzept für die Klassenstufe 5 und 6 umfasst sowohl die innere als auch die äußere Differenzierung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Leistungsstarke und leistungsschwächere Schüler werden mit dem Ziel gefördert, höhere Bildungsabschlüsse zu erreichen.

  1. Diagnose-Tests zu Beginn der Klassenstufe 5 mit individuellen  Förderplänen  für Deutsch und Mathematik (1. Halbjahr) sowie  für  Englisch  (2. Halbjahr)

  2. Methoden-, Kommunikations- und Teamtraining ab  Klassenstufe 5 (nach Klippert)

  3. Fordern von leistungsstarken Schülerinnen und Schülern durch differenzierte  Aufgabenstellungen, differenziertes Arbeitsmaterial und  Differenzierung bei den Hausaufgaben und in Klassenarbeiten

  4. Lesekompetenzförderung in der Klassenstufe 5
    1 Wochenstunde Lesekompetenzunterricht (zusätzliche Deutschstunde, vormittags)
    2 Wochenstunden Lesekompetenzunterricht im Rahmen der Ganztagsschule

  5. Computerunterricht ab der Klassenstufe 5
    1 Wochenstunde für alle Fünftklässler

  6. Gezielter Förderunterricht in Mathematik und Englisch ab Klassenstufe 6 im Ganztagsunterricht